Die Burg und das Schloss Bečov

In der Mitte der Landschaft Slavkovský les, nicht weit von weltberühmten Kurstädten Karlovy Vary und Mariánské Lázně, gibt es malerische Stadt Bečov nad Teplou. Obwohl dieser Sitz von reichen Geschichte, Natur- und Kultursehenswürdigkeiten strotzen, die Hauptattraktion der Touristen ist das Areal mit den gotischen Burg, Renaissancepalast und Barockschloss.

Die Burg Bečov wurde am Anfang des 14. Jahrhunderts von dem Geschlecht von Ossek gegründet, dem si danach zusammen mit der Herrschaft fast zwei Jahrhunderte gehörte. Zur grössten Entwicklung der Burganlage kam es gegen Ende des 15. Jahrhunderts und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, wo die Burg der Familie Pflug von Rabštejn gehörte. Am höchsten auf dem Felsen liegt die gotische Burg, die im Laufe der im Stil der Frührenaissance durchgeführten Umgestaltung durch Steinportale und Wandmalereien verziert wurde. Der Burghof ist von einem viereckigen Turm mit der eingebauten Kapelle und von dem Pflugschen Palast mit Pferdeställen eingesäumt. Unterhalb der Burg steht steht das Schloss aus dem 18. Jahrhundert, das einen Renaissancekern aufweist. Die romantischen Umgestaltungen nach den Plänen der Architekten Zítek und Mocker wurden nur in minimalen Umfang umgesetzt.

SIE KÖNNEN AUCH ZU SEHEN: